Alter Schornstein und neue Heizung - Das geht selten gut

Der alte Schornstein ist keine Lösung! Mit einer neuen Heizung sparen Sie bares Geld, weil viel weniger Energie durch den Schornstein verloren geht. Die Abgas-temperaturen der energieeffizienten Heizkessel sind jedoch so niedrig, dass Ablagerungen, Kondenswasser und aggressive Säuren im Schornstein entstehen.

Ein alter Schornstein wäre diesem Angriff nicht gewachsen. In kürzester Zeit würde er zerfallen, undicht werden und die Feuchtigkeit würde bis in die Wohnräume vordringen. Das nennt man „Versottung“. Ein undichter Schornstein erfüllt nicht mehr seine Aufgabe, er zerstört langsam die Bausubstanz der gesamten Immobilie und gefährdet die Bewohner.

Die richtige Sanierung Ihres Schornsteins und die Anpassung an Ihre Heizungsanlage verhindern Schäden an Ihrem Haus und unnötige Folgekosten. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Drei Fragen zum Schornstein,die Sie sich stellen sollten.

Wurde oder wird an Ihrem Schornstein eine neue Feuerung angeschlossen?

Haben Sie oder Ihr Kaminfeger Schäden am Kamin bemerkt?

Ist Ihr Kamin älter als 20 Jahre?

Sagen Sie auch nur zu einer Frage Ja, dann braucht Ihr Schornstein einen Termin. Denn ein defekter Schornstein gefährdet die wertvolle Substanz Ihres Hauses. Warten Sie nicht, bis sichtbare Schäden aufgetreten sind. Schädliches Kondenswasser, aggressive Säuren, eindringendes Regen- oder Schmelzwasser sind eine schwere Belastungsprobe für Ihren Kamin.

Versottung ist die Folge. Ist der Schaden erst sichtbar, weil die Feuchtigkeit durch das Mauerwerk gedrungen ist, dann ist es höchste Zeit zum Handeln.

Zur fachgerechten Sanierung Ihres alten Schornsteins bietet die AGT gleich mehrere hochwertige Schornstein-Sanierungs-Systeme an, die auf Grund der verwendeten Materiealien und Bauform eine sehr lange Haltbarkeit ermöglichen.

Je nach Budget und der anzuschließenden Feuerstätte stehen Ihnen vier unterschiedliche, hochwertige Sanierungssysteme zur Auswahl. Vom universellen ECOBit und ECOBit-flex Sanierungssytem aus Edelstahl über die PP Kunststoffsysteme UNOBit und DUOBit für die Abgasführung von Regelfeuerstätten mit gasförmigen und flüssigen Brennstoffen bis zum Zukunft sicheren SANBit W3G System aus Spezialkeramik für alle Feuerstätten und Brennstoffe. Keramische Werkstoffe eignen sich für alle Brennstoffe und überzeugen durch ihre extrem hohe Lebensdauer, denn die Spezialkeramik ist unempfindlich gegen kondensierte Feuchtigkeit, aggressive Säuren und hohe Temperaturen.